Neue Kooperation für Krisenfälle

Notfallseelsorge Saarland und Freiwillige Notfallhilfe vereinbaren gemeinsame Ausbildungen.

Kooperationsvereinbarung NKS und FNH für die Ausbildung von PSNV Führungskräfte im Saarland

Die beiden gemeinnützigen Hilfsorganisationen aus dem Saarland kooperieren zukünftig bei der Ausbildung von Führungskräften in der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV).

Die Notfallseelsorge und Krisenintervention Saarland e. V. unterhält Einsatzgruppen in jedem saarländischen Landkreis und bildet jährlich ehrenamtliche PSNV-Fachkräfte aus. Diese betreuen später Betroffene im Rahmen von Notfalleinsätzen mit Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Die Freiwillige Notfallhilfe e. V. ist Träger der PSNV-Akademie, die bundesweit als Flächenakademie tätig ist. Die Ausbildung der PSNV-Fachkräfte im Saarland ist sehr fundiert und umfasst auch eine erste Führungsqualifikation. Diese ermöglicht jeder PSNV-Fachkraft auch einen eigenen Einsatzabschnitt zu leiten, bis die designierte Führungskraft eintrifft.

Die dreitägige Einführung in die Führungsaufgaben findet gegen Ende der Ausbildung statt und wird zukünftig von einem Trainer und mehreren Übungsgehilfen der PSNV-Akademie durchgeführt.

Darüber hinaus werden zukünftig auch weitergehende Führungsausbildungen angeboten. Hierbei werden regelmäßig geeignete und interessierte Personen zu Fachberatern und/oder Leitern des Fachdienstes PSNV qualifiziert. Sie werden darauf trainiert auch größte Einsatzlagen in der Zusammenarbeit mit Führungskräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst abzuarbeiten oder in Krisenstäben mitzuwirken.

Sie interessieren sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit als PSNV-Fachkraft im Saarland? Für das Ausbildungsjahr 2021 sind noch einige Plätze frei. Hier finden Sie weitergehende Informationen: https://psnv-saarland.de

Sie interessieren sich für die Struktur und Inhalte der verschiedenen PSNV-Ausbildungen? Hier finden Sie weitergehende Informationen:
https://psnv-akademie.de

Ein Gedanke zu „Neue Kooperation für Krisenfälle“

Kommentare sind geschlossen.