Neuer Glossar

PSNV Fachbegriffe

Fragezeichen auf einer Tafel

Im Rahmen von PSNV-Ausbildungen haben wir es immer wieder mit Quereinsteigern zu tun. Entweder steigen psychosoziale Fachkräfte in die Welt der Gefahrenabwehr ein, oder Einsatzkräfte steigen in die psychosoziale Fachwelt ein. In beiden Fällen sind die Teilnehmer mit einer Vielzahl neuer Fachbegriffe oder Abkürzungen konfrontiert. Hierfür haben wir einen Online-Glossar zum nachschlagen von Fachbegriffen eingerichtet.

Weiterlesen …Neuer Glossar

NEU: Gemeinnütziger Träger für die PSNV Akademie im Saarland

Nach positiver steuerrechtlicher Prüfung konnte die PSNV Akademie in die Trägerschaft der saarländischen Hilfsorganisation Freiwillige Notfallhilfe e. V. gegeben werden.

Jacken PSNV Notfallseelsoge

So war es von Anfang an geplant, doch es erforderte zunächst einen langwierigen Prozess mit Satzungsänderungen und eine Prüfung des neuen Konzepts auf Gemeinnützigkeit. Nach langjähriger, gewerblich orientierter Beratertätigkeit soll der Arbeitsschwerpunkt zukünftig auf Ausbildungen und präventiven Maßnahmen von Einsatzkräften im Katastrophenschutz und in der Kriminalvorsorge liegen.

Weiterlesen …NEU: Gemeinnütziger Träger für die PSNV Akademie im Saarland

Mitarbeiter für die Telefonseelsorge Saarland

Suchen Sie ein Ehrenamt im Saarland?

Die Telefonseelsorge im Saarland sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiter. Die Kollegen bilden Sie intensiv und qualitativ sehr hochwertig für diese Aufgabe aus. Auch später stehen Ihnen immer kompetente Fachkräfte zur Seite.

Am 24. Oktober 2018 findet in Saarlouis eine Info-Veranstaltung  für Interessenten statt. Auf der hier verlinkten Facebook Seite der Telefonseelsorge Saar, finden sie weitere Infos zu der Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/497700564037363/

PTBS Risiko für Einsatzkräfte

Welche Einsatzkräfte haben ein höheres PTBS Risiko?
Jüngere oder erfahrene Einsatzkräfte?

Diese Fragestellung auf Facebook hat uns auf eine Idee gebracht: Wir werden Inhalte in den sozialen Medien bereitstellen, um Präventionsveranstaltungen für Einsatzkräfte zu fördern. Zu Testzwecken haben wir (mit eigenen Mitteln) diese Frage in einem ersten kleinen Video beantwortet und online gestellt.

Forschungsprojekt „Kind und Katastrophe“

Aufruf zur Teilnahme am Forschungsprojekt „Kind und Katastrophe“ (KiKat).

Wir unterstützen den Aufruf an alle PSNV Mitarbeiter in Deutschland: Beteiligen Sie sich an der Erhebung zum Forschungsprojekt „Kind und Katastrophe“.

Logo der Medical School Hamburg

Die Medical School Hamburg (MSH) hat im September 2017 eine Studie zur psychosozialen Versorgung von Kindern und Jugendlichen bei komplexen oder großen Schadenslagen begonnen.

Aktuell kommt das Projekt in eine neue Phase. Hierzu werden Mitarbeiter der PSNV gebeten anonym an einer Umfrage teilzunehmen (online) um den bundesweiten Ist-Zustand möglichst umfassend zu ermitteln. Es handelt sich im Wesentlichen um ca. 30 Fragen zum Ankreuzen, gelegentlich auch zum Ergänzen. In den bisherigen Phasen wurden z.B. Litteraturstudien durchgeführt, die psychoterapeutische Versorgung traumatisierter Kinder analysiert und es wurden Interviews mit Betroffenen durchgeführt. Nun werden die Angaben möglichst vieler PSNV Mitarbeiter benötigt.

Den Link zur Online-Umfrage für PSNV Mitarbeiter können Sie über die Ansprechparnter des Projekts oder auch von uns erhalten (KONTAKTFORMULAR). Sie können den Link dann auch gerne an Kollegen weitergeben. Wir haben ihn hier nur nicht veröffentlicht, um zu vermeiden, dass fachfremde Personen die Ergebnisse verfälschen.

Weiterlesen …Forschungsprojekt „Kind und Katastrophe“

Taktische Aufkleber mit dem Zeichen für Leiter PSNV bzw. für PSNV Führungskräfte

Es gibt einen neuen Aufkleber mit dem Symbol für PSNV Führungskräfte, bzw. für Leiter PSNV bei www.taktische-aufkleber.de.

Takticher Aufkleber mit dem Zeichen für L-PSNV oder Führung

Die Farben Schwarz auf Weis stehen für Einheiten des Katastrophenschutzes. Der breite Balken oben steht für Führungskraft/Führungsdienst. Das Dreieck (Zelt) steht für die Betreuungsdienste und der Zusatz PSNV steht für den Fachbereich der psychosozialen Notfallversorgung. Dieser gehört formal zu den Betreuungsdiensten, wird allerdings aufgrund seiner hohen Spezialisierung als eigenständiger Fachdienst behandelt. Aus dem Grund wird bei großen Lagen aus fachlicher Sicht immer empfohlen einen unabhängigen – nicht ortsgebundenen – Einsatzabschnitt PSNV zu bilden. So wird es auch immer häufiger bei der qualifikation von Führungskräften in der Gefahrenabwehr unterrichtet.

Menschenführung Feuerwehr

Am 24. und 25. Mai 2018 fand die Fortbildung Menschenführung (Modul 2) für Löschbezirksführer statt.

In dem zweitägigen Seminar wurden Löschbezirksführern Handwerkszeug vorgestellt und Fälle aus der Praxis besprochen. Auch in diesem Seminar kam es zu Überschneidungen mit dem Thema PSNV. Das Thema Führen in Extremsituationen sowie der Umgang mit den Folgen ist für die Führungskräfte ein wichtiges Thema.

Vorlagen Einsatzdokumentation

Neue kostenlose Vorlagen zur Einsatzdokumentation.

Wir haben einen neuen Download-Bereich eingerichtet. Dort finden psychosoziale Führungskräfte kostenlose Druckvorlagen zur fortlaufenden Dokumentation von Einsätzen. Diese hocheffektive und einfache Methode basiert auf der allgemeinen Lagedarstellung und ermöglicht der Führungskraft jederzeit einen genauen Überblick, eine schnelle Übergabe und eine genaue Rekonstruktion von Einsätzen.

Katastrophenschutzübung in Heidelberg

Im Auftrag des Universitätsklinikums Heidelberg führten wir am 11. November 2017 eine Großübung in Heidelberg durch.

Die Übungssimulation erfolgte durch unseren Partner EMERGENCY SIMULATION (Freiwillige Notfallhilfe e. V.). Wir haben die psychosozialen Anteile der einzelnen Rollen geschrieben und leiteten die Simulation für das gesamte Szenario vor Ort. Simuliert wird eine Explosion auf dem Touristenschiff Neckarsonne. Hunderte Einsatzkräfte verschiedener Fachdienste und mehrere Kliniken des Universitätsklinikums Heidelberg beteiligten sich an der simulierten Rettung von fast 100 Passagieren. Das Besondere an dieser Übung: Es wurde bis zur Versorgung in der Klinik durchsimuliert. Auch die Angehörigenversorgung und Wiederzusammenführung waren Gegenstand der Übung.

Menschenführung Feuerwehr

Am 02. und 03. November fand das Modul 2 der Reihe Menschenführung für höhere Führungskräfte statt.

In dem zweitägigen Seminar wird Wehrführern Handwerkszeug vorgestellt und es werden Fälle aus der Praxis besprochen. Auch in diesem Seminar kam es zu Überschneidungen mit dem Thema PSNV. Das Thema Führen in Extremsituationen sowie der Umgang mit den Folgen ist bei Einsatzdiensten sehr präsent.

BOS Sprechfunker für Einsatzkräfte

Am 28. und 29. Oktober wurden Einsatzkräfte der Malteser Homburg zu Sprechfunkern ausgebildet.

Die Mitglieder der neuen Rettungshundestaffel und des Betreuungsdienstes sind nun befähigt und berechtigt am behördlichen Funkbetrieb teilzunehmen. Während den beiden Tagen der Fortbildung wurden theoretische Grundlagen und die praktische Handhabung der modernen Digitalfunkgeräte vermittelt. Der Lehrgang wurde mit einer theoretischen und praktischen Prüfung beendet.

Menschenführung Feuerwehr

Heute wurde ein Seminar für Führungskräfte der Feuerwehr abgeschlossen.

Das zweitägige Seminar für Löschbezirksführer ist ein Aufbauseminar zum Thema Menschenführung. Es wird praktisches Handwerkszeug vorgestellt und viel geübt. Die Teilnehmer bringen Fälle aus der Praxis mit. Diese werden beleuchtet, mögliche Herangehensweisen erörtert und Gespräche simuliert.

Weiterlesen …Menschenführung Feuerwehr

Führen und Leiten von PSNV-Einsätzen

Erste Führungsausbildung für angehende PSNV-Fachkräfte

Die Ausbildung für PSNV-Fachkräfte umfasst auch eine erste Führungsausbildung. Dort werden Themen behandelt, die es einer ersteintreffenden PSNV-Kraft ermöglicht als Einsatzabschnittsleiter PSNV zu fungieren bis eine qualifizierte Führungskraft die Leitung übernimmt. Es werden theoretische Inhalte vermittelt (z.B. Rechtsgrundlage, Führungstaktik, Methodik, Zusammenarbeit nach DV 100, usw.) sowie Übungssimulationen durchgeführt. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg bei der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung im Juni 2017.